Dienstag, 18. April 2017

Das "Jenser-Tier" ist zurück ...


Die letzten Hoffnungen des deutschen Fußballs ruhen auf seinen markigen Schultern ... die in Jogging-Stoff gegossene Wiedergeburt einer einstigen Sport-Nation ... JENSER! Zurück aus dem Leistungszentrum in Borna direkt in den eisigen Wettkampfbetrieb mit dem fittesten aller Bodys - strammstehen für die Legende! Ein Einstand nach Maß zudem: 9:6 Sieg mit seinem Team, ein Penalty-Treffer und körperbetonte Glanzparaden zwischen den Pfosten. Dazu Feingeist, Witz sowie der unbedingte Wille auf medienwirksame Einzelaktionen über verwegene Ausflüge am rechten Flügel. Appetit ist zurück, Hunger kann kommen. Zieht euch alle warm an: Das "Jenser-Tier ist zurück ...

P.S. Christiano Ronaldo sagte einstmals: "Mich hat Gott geschickt!" Darauf unser JENSER: "Ich hab niemanden geschickt!"

Donnerstag, 13. April 2017

Viele Bilder und Geschichten ...


Bin emotional noch immer auf einem wilden Hengst querfeldein unterwegs ... Abschied von Juan, sprudelnde Emotionen, wunderschöne Tore, hanebüchene Ausflüchte, viel Gerede, Gebrülle, diverse Vorwürfe und zwischendrin fliegende Kronkorken von süßen, kleinen Bierflaschen. Der Reihe nach:

Vorletzter Spieltag. Holgers Gesicht bereits 10 Minuten vor dem Spiel unter Terrorverdacht ... der Lange interveniert pädagogisch ... versucht es ... und fängt das Bürschchen nicht mehr ein. Ein Gezeter wie auf der Straußenfarm - Holger wirft das Handtuch und möchte partout nicht im Tor stehen. Wegen fehlender Handschuhe. Geht fluchend und wirft verbal mit Studentenfutter (abgelaufenes Verbrauchsdatum allerdings). Mattscher gerät dabei in den Fokus und bläht sich auf, brennt, kocht, dehnt sich aus und versucht sich in Gebärdensprache. Der Bulgare rennt hinzu und mimt Mütterchen Teresa ... ein Bild für die Geschichtsbücher!
Irgendwann beginnt das Spiel. An der Seitenlinie starren Imanuel und der Lange wie Späher auf dem Feld herum ... eine Kamera baumelt am Handgelenk ... fachmännische Kommentare wechseln mit Desinteresse. Johann dreht auf, Mattscher schnauft und jagt die Bälle mit 200 Stundenkilometer entweder in den Leipziger Himmel oder beult damit das Tornetz. Überhaupt Mattscher: darf der das? Nach einer knappen halben Stunde taucht das menschliche Quadrat frei vor unserer Kobra auf und zimmert aus knapp drei Metern das Leder in Schallgeschwindigkeit hinein in einen weiteren Torjubel. Die "Trainer" an der Seitenlinie setzen Mattscher unverzüglich auf die Transferliste.
Rainer, fast 100 Jahre alt, spielt das Spiel seines Lebens: verlädt die Gegner. ackert wie die Rote Armee kurz vor Berlin und trifft zudem sicher. Man möchte in seinem Körper stecken und nie wieder daraus entfleuchen ...
So reihen sich die Storys bis hin zum Abschiedsspiel von Juan am heutigen Gründonnerstag. Der Lange im Rocky-Balboa-Outfit erstmals offiziell im Tor, Holger nach Kniefall wieder im Team und Imanuel mit sexuellen Gelüsten beim Teamfoto. Als der Ball beginnt zu rollen, ahnt keiner etwas von einem desaströsem Spielausgang von 3:10! Johann nagelt eine Abwehraktion dem Gegner direkt ins verwaiste Tor, Rainer trifft selbiges ebenfalls per Eigentor aus noch größerer Distanz. Der humpelnde Lange verengt den Torraum und "Bulli" wie auch Juan spielen großartig miteinander auf. Nach dem Spiel gibt es heftige Diskussionen, nachdem der Lange einen Liter Tabasco in die klaffenden, emotionalen Wunden von Imanuel kippt und den Vulkan zum Ausbrechen bringt. Noch während die Kronkorken der Abschiedsbiere in hohem Bogen durch den Leipziger Nachthimmel segeln, gibt es eine Kabinenpredigt der besonderen Art. Jeder trägt seinen Senf auf - nur der Rainer nippt stumm und stur am Flaschenhals seines Pils. Der Abend ist da und mit ihm nach und nach etwas Harmonie und Gedanken an den Abschied von Juan. Die Zeit dreht sich und nachdem unsere neuen Tore sicher verstaut wurden, radelt die kickende Zunft in ein hoffentlich fröhliches Osterfest hinein!

Sport frei!

P.S. Hier gibt es viele, geile Bilder ... >>

Samstag, 8. April 2017

News


Adiós Juan! Nach knapp zweijähriger Zugehörigkeit, verlässt uns der ecuadorianische Superstar schon in der kommenden Woche endgültig ... Aus beruflichen Gründen verlieren wir damit den amtierenden "Spieler des Jahres", welcher seinen Titel aus 2016 nun leider nicht mehr verteidigen kann. Mit Juan geht eine großartige Persönlichkeit, ein knallharter und dennoch fairer Sportsfreund, welcher mit unfassbarer Konstanz sein Pensum abspulte und in der Verteidigung eine unersetzbare Größe wurde. Als wäre das allein nicht schon ausreichend, schoss sich Juan auch offensiv in die Spitzengruppe der aktuellen Saison ... und merzte damit selbst das kleinste bisschen Schwäche beeindruckend aus. Leider reicht es nun dennoch nicht mehr für die erforderlichen 25 Spiele - und so bleibt eine klaffende Lücke im Team der BASTARDS und wird sich wohl so schnell nicht mehr schließen. An dieser Stelle unser aller Respekt und Anerkennung für einen Super-Charakter - und natürlich alles Gute beim FC Barcelona! (-;

In eigener Sache! Zu wissen, wann es Zeit ist zu gehen ... Eine große Kunst, welche ich im Zusammenhang mit meiner großen Leidenschaft BASTARDS UNITED nicht beherrsche und dementsprechend meinen Körper - insbesondere das linke Knie - bis an den Rand seiner Leidensfähigkeit treibe. Bei meinem letzten Auftritt versagten dann sämtliche Reserven und Endorphine ... Und ich werde radikal kürzer treten müssen (im wahrsten Sinne des Wortes)! Für die Zukunft heißt dies: Pause! Und später: Umsatteln zum Torhüter! Das ist für einen, welcher für sein Leben gern Tore erzielt: Katastrophe! Und daher ist aktuell eher Ratlosigkeit und Frustration an der sportlichen Tagesordnung. Zunächst werde ich an der Seitenlinie stehen, Fotos machen, Tore erfassen und weiterhin Noten vergeben. Wir sehen uns zu Juans großem Abschiedsspiel am Montag!

Der Lange  

Dienstag, 21. März 2017

Gute Nachrichten.


Gute Nachrichten:
  • Sebastian Schweinsteiger wechselt endlich (!) wieder weg von Manchester United FC!
  • Ab Donnerstag wird bei uns wieder 2x in der Woche gespielt!
  • Werder Bremen schlägt Red Bull!
  • Unser Olaf hat endlich wieder einen neu gepflanzten Gedenk-Baum in der City!
  • BASTARDS UNITED werden demnächst 18 Jahre jung alt!
  • Der Frühling ist da!
Bis Donnerstag um 17:30 Uhr - bitte pünktlicher Beginn, da noch Winterzeit in dieser Woche!

The Long

Samstag, 18. März 2017

Spielausfall. Donnerstag gehts weiter ...





































Ganz schön viele Polizei-Autos an diesem Samstag-Mittag! Zu viele! Und zu viele unerbittliche Beamte - lediglich zwei Spieler schafften es heute auf den Bolzplatz der BASTARDS. Dem Rainer und der "Kobra" gebührt größter Respekt dafür, dass sie es durch die Polizei-Ketten auf unser Fußballfeld geschafft haben! Der Lange und Imanuel kamen beispielsweise nicht durch ... umschifften immerhin drei verschiedene Sperren um dann kurz vor dem Ziel abgewiesen zu werden. Die freundlichen Beamten aus Mecklenburg-Vorpommern hatten keinen Handlungsspielraum. Beruf verfehlt. Spielausfall - seit Jahren wieder das erste Mal! Weil 150 Heimatfreunde einen Spaziergang angemeldet hatten. Scheiß der Hund drauf.
Am kommenden Donnerstag geht es dann endlich wieder gesittet weiter - und zwar im Sommer-Rhythmus - Sportsfreunde! Spielbeginn um 17:30 Uhr!

Samstag, 11. März 2017

Grundsätzliches.


Liebe Mitspieler und Mitglieder von Bastards United,

in regelmäßigen Abständen möchte ich an grundsätzliche Regeln innerhalb unserer Mannschaft erinnern - ungeschriebene Gesetze für ein halbwegs gesunde Kultur des Miteinanders ... heute:
  • Es ist strikt untersagt, am Spieltag mit Restalkohol, stimulierenden Substanzen oder Resteinflüssen von Drogen jeglicher Art auf dem Platz zu stehen! Ebenso ist es untersagt, unmittelbar vor dem Spiel Alkohol oder sonstige Rauschmittel zu konsumieren. Sportliche Fairness sowie der Vorbildcharakter für jüngere oder gehandicapte Mitspieler stehen dabei argumentativ an erster Stelle. Ein Brechen dieser Regel führt auf kurze Dauer zum Ausschluss aus dem Team. 
  • Als weltoffener Verein verbietet sich jegliche Intoleranz gegenüber anderen Kulturen und verschiedener Herkünfte.
  • Unsportlichkeiten die das Spiel entscheidend beeinflussen sind grundsätzlich zu unterlassen. Aufgrund eines fehlenden Schiedsrichters sind übliche Konsequenzen nicht durchführbar ... dies erfordert einen offenen und ehrlichen Umgang mit Verfehlungen.
Bastards United International FC wird im Mai 18 Jahre alt. In diesem Zusammenhang erbitte ich grundsätzlich von allen Spielern entsprechende Demut vor dem Projekt und deren Regeln als solchen. Niemand ist gezwungen in diesem lose versammelten Verein zu erscheinen - und diese Freiwilligkeit bedarf einer gewissen Grundsätzlichkeit der Prinzipien.

Für die Zukunft wünsche ich mir wieder etwas mehr Entspannung auf dem Feld, etwas Struktur, etwas mehr Pünktlichkeit und angemessene Reaktionen im Zusammenhang auf mehrheitliche Beurteilungen strittiger Situationen.

The Long   

Mittwoch, 8. März 2017

Wichtige Information zum Spieltagswechsel!


Sportsfreunde!

Die Tage werden langsam länger und bald tritt damit der neue Sommer-Fahrplan in Kraft! Bitte merkt Euch schon jetzt die folgenden Termine vor, damit es zu einem reibungslosen Übergang kommen kann:
  • Samstag 11.03.2017 um 13:00 Uhr
  • Samstag 18.03.2017 um 13:00 Uhr
  • Donnerstag 23.03.2017 um 17:30 Uhr
  • Montag 27.03.2017 um 17:30 Uhr
  • Donnerstag 30.03.2017 um 17:30 Uhr
  • Montag 03.04.2017 um 17:30 Uhr
  • usw.     

Mittwoch, 22. Februar 2017

Stand der Dinge ...


Sport frei - liebes Kollegium!

Wir nähern uns sanften Schrittes dem Ende des kürzesten Monats und ganz langsam kommen die beiden Sommer-Spieltage wieder in Sichtweite ... Zeit für ein erstes Abrechnen mit der aktuellen Saison! Hier die Anzahl der Spieler und Spiele:
  1. 14 Spiele von JOHANN
  2. 14 Spiele vom LANGEN
  3. 13 Spiele vom RAINER
  4. 13 Spiele vom BULGAREN
  5. 13 Spiele von KOBRA
  6. 10 Spiele von JUAN
  7. 10 Spiele von MIKE
  8. 09 Spiele von IMANUEL
  9. 09 Spiele von MAX
  10. 06 Spiele von FABIAN
  11. 06 Spiele von MATTHIAS
  12. 05 Spiele vom JENSER
  13. 03 Spiele vom FRANZ
  14. 03 Spiele vom MARTIN L.
  15. 03 Spiele vom STEFAN
  16. 02 Spiele vom PATRICK J.
  17. 01 Spiele vom TOBI
  18. 01 Spiele vom LUDWIG
Die Saison ist aber noch dermaßen jung, dass ich hier noch keine Panik verbreiten möchte ... noch kann jeder der hier aufgezählten Spieler die Schallgrenze von 25 Teilnahmen knacken!

Und sonst? Im Mai werden die BASTARDS satte 18 Jahre alt! Lasst Euch das einmal mehr auf der Zunge zergehen ...

Und: Mitte März werden die BASTARDS erstmals in der langen Geschichte ein eigens organisiertes Abend-Flutlicht-Spiel ausrichten! Organisator ist mein designierter Nachfolger, der Bulgare ... erste Tests sind angelaufen, die Vereinskasse leert sich langsam und das Event nimmt erste Form an! Hier auf unserem Blog gibt es bald handfestere Infos!

Es grüßt Euch herzlich DER LANGE!

Sonntag, 5. Februar 2017

Geil auf Bilder ...


Sportsfreunde!

Zunächst: Welcome Back Tobi! Nach einem reichlichen, halbem Jahr wieder zurück auf dem Ground der "Bastarde" mit grundsolider Leistung und drei schönen Toren ... wir freuen uns! Dazu muss man wissen, dass Tobi als "Stift" bei uns begann und bereits eine gefühlte Ewigkeit Mitglied von BUFC ist. Dafür sollte man an dieser Stelle auch einmal Respekt zollen.

Und sonst? Mörderischer Platz ... einmal mehr im Grunde irregulär und dennoch scheißegal. Nach etwa 15 Minuten Spielzeit stand jeder Spieler knöcheltief im stinkenden Morast - das Team wühlte und walzte den Platz das einem das Schaudern kam. Moderne Platzwarte würden im Strahl erbrechen oder sich an der nächsten Torlatte erhängen.
Hinweis in eigener Sache: Es kotzt mich deutlich an, wenn routinierte Spieler sich immer wieder an den wehrlostesten Mitspielern abreagieren - noch dazu für menschliche Fehler. Entweder man scheißt jeden auf dem Feld mal zusammen oder eben keinen! Gegen das Bashing vermeintlich schwächerer Spieler werde ich mich bis ans Ende der Bastards-Historie immer wehren und appelliere hiermit nochmals an den gegenseitigen Respekt und für das Tolerieren von Fehlern!

"Geil auf Bilder ..." lautet die Überschrift für diesen Beitrag - und ja, ihr alle sollt sie sehen! In den letzten Wochen kam wieder einiges zusammen - beobachtet und fotografiert vom Ludwig, Imanuel und mir ... im Nachgang der Link zu unserer Bilderseite. Viel Freude damit!

Bilder>>

Montag, 16. Januar 2017

Wetter. Platzverhältnisse. Emotionen.


Zunächst tiefgefrorener Boden, darüber eine massive Schicht gefrorenes Tauwasser und obenauf halb angetauter, halb verfestigter Schnee. Soweit der Sportplatz vom Samstag. Also ausweichen auf das Basketballfeld ... gefrorener Ascheplatz, zarte Schicht gefrorenes Tauwasser und obenauf halb angetauter, halb verfestigter Schnee. Finde den Unterschied!
In diesen winterlichen Tagen entscheiden Nuancen ... ja, ja - und dennoch: Wie bekloppt muss man sein, um solche Bedingungen auch noch mit Stollenschuh oder gar ohne Profil zu bespielen?! Die "Bastards" wieder .. dieser seltsam dämliche Haufen fußballgeiler Verirrter, diese Mannschaft wo vom Bierbauch bis zur Stahlwade alles vertreten ist. Jungspunde, Irrsinnsknochen, alte (und meckernde) Nationaltrainer neben ehemaligen Halbprofis und einem Geschwader von charakterlichen Trennschleifern.
Keine Minute war gespielt, als sich der Jenser über einen (mitten auf dem Feld) festgefrorenen, eingestürzten Schneemann hinweg kugelte und der Rest der Truppe in hämisches, herzhaftes und schallendes Gelächter verfiel. Echte Kameradschaft eben.
Auch Juan lief diesem Hindernis ungehemmt naiv entgegen und stürzte einmal der Länge nach auf den Gefrierschrank namens Sportplatz. Rainer rutschte darüber hinweg, der Lange bekam seine 115 kg weihnachtlich anmutendes Gewicht gerade noch unter Kontrolle ... weitere Stürze, Blutstropfen und Schmerzensschreie folgten.
Von einem Helikopter aus betrachtet - sagen wir 250 m Flughöhe - mag das Treiben ein friedliches Schauspiel gewesen sein ... unten an der Basis ging es jedoch unverfroren kriegerisch zu.
Ein kurioses Tor fiel außerdem: Imanuel knallte das Leder in Richtung Querlatte, als der sichere Schlussmann Holger alias Mike die Fäuste hochriss und den Ball nach oben weg parierte ... dort hing jedoch die Basketball-Vorrichtung ... der Ball bretterte dagegen und zischte hinter dem verdutzten Holger alias Mike ins Tor. Und das Ding zählte ... wurde gar Imanuel gutgeschrieben ... was für ein verlauster Haufen Fußballspieler!

Am kommenden Samstag geht das Spielchen mit dem Wetter weiter ... etwas Schnee ist gefallen und das Leben giert nach Sensationen. Wer auch immer seine Schuhe schnüren wird, wer auch immer den Schritt auf dieses Terrain zu wagen getraut ...  der kann was erleben! Ist das nicht ein wunderschönes Versprechen?!

See You Boys!