Mittwoch, 22. Februar 2017

Stand der Dinge ...


Sport frei - liebes Kollegium!

Wir nähern uns sanften Schrittes dem Ende des kürzesten Monats und ganz langsam kommen die beiden Sommer-Spieltage wieder in Sichtweite ... Zeit für ein erstes Abrechnen mit der aktuellen Saison! Hier die Anzahl der Spieler und Spiele:
  1. 14 Spiele von JOHANN
  2. 14 Spiele vom LANGEN
  3. 13 Spiele vom RAINER
  4. 13 Spiele vom BULGAREN
  5. 13 Spiele von KOBRA
  6. 10 Spiele von JUAN
  7. 10 Spiele von MIKE
  8. 09 Spiele von IMANUEL
  9. 09 Spiele von MAX
  10. 06 Spiele von FABIAN
  11. 06 Spiele von MATTHIAS
  12. 05 Spiele vom JENSER
  13. 03 Spiele vom FRANZ
  14. 03 Spiele vom MARTIN L.
  15. 03 Spiele vom STEFAN
  16. 02 Spiele vom PATRICK J.
  17. 01 Spiele vom TOBI
  18. 01 Spiele vom LUDWIG
Die Saison ist aber noch dermaßen jung, dass ich hier noch keine Panik verbreiten möchte ... noch kann jeder der hier aufgezählten Spieler die Schallgrenze von 25 Teilnahmen knacken!

Und sonst? Im Mai werden die BASTARDS satte 18 Jahre alt! Lasst Euch das einmal mehr auf der Zunge zergehen ...

Und: Mitte März werden die BASTARDS erstmals in der langen Geschichte ein eigens organisiertes Abend-Flutlicht-Spiel ausrichten! Organisator ist mein designierter Nachfolger, der Bulgare ... erste Tests sind angelaufen, die Vereinskasse leert sich langsam und das Event nimmt erste Form an! Hier auf unserem Blog gibt es bald handfestere Infos!

Es grüßt Euch herzlich DER LANGE!

Sonntag, 5. Februar 2017

Geil auf Bilder ...


Sportsfreunde!

Zunächst: Welcome Back Tobi! Nach einem reichlichen, halbem Jahr wieder zurück auf dem Ground der "Bastarde" mit grundsolider Leistung und drei schönen Toren ... wir freuen uns! Dazu muss man wissen, dass Tobi als "Stift" bei uns begann und bereits eine gefühlte Ewigkeit Mitglied von BUFC ist. Dafür sollte man an dieser Stelle auch einmal Respekt zollen.

Und sonst? Mörderischer Platz ... einmal mehr im Grunde irregulär und dennoch scheißegal. Nach etwa 15 Minuten Spielzeit stand jeder Spieler knöcheltief im stinkenden Morast - das Team wühlte und walzte den Platz das einem das Schaudern kam. Moderne Platzwarte würden im Strahl erbrechen oder sich an der nächsten Torlatte erhängen.
Hinweis in eigener Sache: Es kotzt mich deutlich an, wenn routinierte Spieler sich immer wieder an den wehrlostesten Mitspielern abreagieren - noch dazu für menschliche Fehler. Entweder man scheißt jeden auf dem Feld mal zusammen oder eben keinen! Gegen das Bashing vermeintlich schwächerer Spieler werde ich mich bis ans Ende der Bastards-Historie immer wehren und appelliere hiermit nochmals an den gegenseitigen Respekt und für das Tolerieren von Fehlern!

"Geil auf Bilder ..." lautet die Überschrift für diesen Beitrag - und ja, ihr alle sollt sie sehen! In den letzten Wochen kam wieder einiges zusammen - beobachtet und fotografiert vom Ludwig, Imanuel und mir ... im Nachgang der Link zu unserer Bilderseite. Viel Freude damit!

Bilder>>

Montag, 16. Januar 2017

Wetter. Platzverhältnisse. Emotionen.


Zunächst tiefgefrorener Boden, darüber eine massive Schicht gefrorenes Tauwasser und obenauf halb angetauter, halb verfestigter Schnee. Soweit der Sportplatz vom Samstag. Also ausweichen auf das Basketballfeld ... gefrorener Ascheplatz, zarte Schicht gefrorenes Tauwasser und obenauf halb angetauter, halb verfestigter Schnee. Finde den Unterschied!
In diesen winterlichen Tagen entscheiden Nuancen ... ja, ja - und dennoch: Wie bekloppt muss man sein, um solche Bedingungen auch noch mit Stollenschuh oder gar ohne Profil zu bespielen?! Die "Bastards" wieder .. dieser seltsam dämliche Haufen fußballgeiler Verirrter, diese Mannschaft wo vom Bierbauch bis zur Stahlwade alles vertreten ist. Jungspunde, Irrsinnsknochen, alte (und meckernde) Nationaltrainer neben ehemaligen Halbprofis und einem Geschwader von charakterlichen Trennschleifern.
Keine Minute war gespielt, als sich der Jenser über einen (mitten auf dem Feld) festgefrorenen, eingestürzten Schneemann hinweg kugelte und der Rest der Truppe in hämisches, herzhaftes und schallendes Gelächter verfiel. Echte Kameradschaft eben.
Auch Juan lief diesem Hindernis ungehemmt naiv entgegen und stürzte einmal der Länge nach auf den Gefrierschrank namens Sportplatz. Rainer rutschte darüber hinweg, der Lange bekam seine 115 kg weihnachtlich anmutendes Gewicht gerade noch unter Kontrolle ... weitere Stürze, Blutstropfen und Schmerzensschreie folgten.
Von einem Helikopter aus betrachtet - sagen wir 250 m Flughöhe - mag das Treiben ein friedliches Schauspiel gewesen sein ... unten an der Basis ging es jedoch unverfroren kriegerisch zu.
Ein kurioses Tor fiel außerdem: Imanuel knallte das Leder in Richtung Querlatte, als der sichere Schlussmann Holger alias Mike die Fäuste hochriss und den Ball nach oben weg parierte ... dort hing jedoch die Basketball-Vorrichtung ... der Ball bretterte dagegen und zischte hinter dem verdutzten Holger alias Mike ins Tor. Und das Ding zählte ... wurde gar Imanuel gutgeschrieben ... was für ein verlauster Haufen Fußballspieler!

Am kommenden Samstag geht das Spielchen mit dem Wetter weiter ... etwas Schnee ist gefallen und das Leben giert nach Sensationen. Wer auch immer seine Schuhe schnüren wird, wer auch immer den Schritt auf dieses Terrain zu wagen getraut ...  der kann was erleben! Ist das nicht ein wunderschönes Versprechen?!

See You Boys!   

Dienstag, 10. Januar 2017

Welcome Glasgow Rangers!


Die "Roots" von BASTARDS UNITED INTERNATIONAL FOOTBALL CLUB liegen in der Affinität zum englischen, schottischen, walisischen, nordirischen und irischen Fußball.
Herzlich Willkommen GLASGOW RANGERS FOOTBALL CLUB in Leipzig! Uns wäre es lieber gewesen, ihr hättet gegen die BSG CHEMIE LEIPZIG, LOKOMOTIVE LEIPZIG oder den ROTEN STERN gespielt ...

Montag, 9. Januar 2017

Der Start in die neue Saison.


Ähnlich gefroren und holprig wie das irreguläre Spielfeld verliefen die ersten Spiele der neuen Saison 2017. Augenscheinlich ist der eine oder andere noch nicht in der vertrauten Form und die Einheiten mutieren mitunter zu kleinen Desastern für dieses oder jenes Team. Der vergangene Spieltag hinterließ ein Team mit einer 3:10 Niederlage, zu Silvester stand es nach einer reichlichen Stunde 1:7 - und es lag weiß Gott nicht an einer komplett ungleichen Verteilung von Qualität. In diesen Tagen des Winters zählt vor allem die Herangehensweise an ein Spiel, welches einfach nicht üblich den normalen Witterungsbedingungen sein kann. Im Grunde ist es ganz einfach: Miteinander spielen und den Ball dabei möglichst oberhalb des Ackers halten - und: den Abschluss mit Geduld suchen (auf das Standbein achten!) sowie ausschließlich über den ganz persönlichen Einsatz in das Spiel hineinfinden. Jede Form technischer Techtelmechtel führt zwangsläufig ins Desaster, jede Bewegung zu wenig ist bereits ein sicherer Ballgewinn für den Gegner.
Bolzen zu jeder Jahreszeit heißt Anpassung an die verschiedenen Gegebenheiten und damit auch Vielfalt in der Gestaltung eines Spieles. Wer da die Grenzen innerhalb seiner eigenen Kreativität zu eng steckt, der wird die Spiele auch in Zukunft mehr oder weniger verlieren.
Am kommenden Samstag wird der Boden wieder teilweise gefroren sein. Sollten alle mit Lauffreude und kämpferischem Einsatz in die Partie gehen und zudem die widrigen Platzverhältnisse mit längeren Bällen zu überbrücken suchen - dann könnte endlich auch einmal wieder ein 9:10 dabei herausspringen.

Der Lange

Samstag, 7. Januar 2017

Achtung! Wichtige Veränderungen der Spielzeiten!

Sportsfreunde von Bastards United International Football Club!

Ab Samstag dem 14.01.2017 beginnen die Spiele eine halbe Stunde früher - sprich um 13:00 Uhr!

Statt Montag und Freitag werden wir ab dem Frühjahr immer Montags und Donnerstags spielen - bitte richtet Euch schon jetzt auf die unumgänglichen Veränderungen ein!

Es grüßt "der Lange"!

Donnerstag, 5. Januar 2017

Ziemlich bestes Video ... zum Silvesterkick 2016!


Was sind die bewegtesten Momente ohne die bewegten Bilder? Unser BUFC-Mitglied Ludwig hat einmal mehr unsere wunderbaren Körper in Szene gesetzt und einen feinen Silvester-Film gezaubert! Dafür unser aller Dank! Unnachahmlich die Kamera-Einstellung bei Martin L. seinem knallharten Schuss am Gymnastikball, das "Hau ab" unseres Bulgaren gegenüber dem Jenser oder der fließende Erguss einer Rotkäppchen-Sektflasche. Überhaupt: sehr viel Gebrüll, Slapstick, Bewegung, Rauch und herzliches Gelächter. Mehr ging nicht.

DAS VIDEO >>

Sonntag, 1. Januar 2017

Ziemlich beste Bilder ... Silvester-Bolzen 2016!


Wer nicht dabei gewesen ist, hat es nicht erlebt! Unser traditionelles Silvester-Bolzen mutierte einmal mehr zur Spitzenklasse ... allein was die Erlebnissicherung anbelangte! Unser altbewährter Mitspieler Ludwig zeichnete sich (erkrankt) mit einer zweifelhaft wunderbaren Dokumentation per Foto- und Videobeweis (folgt später) aus: Herzlichen Dank an dieser Stelle!

Alles begann diesmal bereits um 10:00 Uhr am Silvester-Vormittag bei etwa -2°C und einem völlig vereisten Boden und zauberhaft mit Raureif überzogenem Gras. Irreguläre Bedingungen ... darin waren sich alle einig. Spiel 1 (mit einem handelsüblichen Fußball) ging über eine knappe Stunde und endete hochverdient mit 7:1 für die alte Killer-Achse Patrick J./Martin L. und dem Langen. Dabei überbrückte der Lange ein ums andere Mal den ätzend harten Boden mit langen Pässen auf den alten Goalgetter Patrick J. - ein handelsübliches Rezept, dessen sich der Gegner nicht gewahr wurde oder in einem saustarken Martin L. im Tor seinen Meister fand. Schwerere Verletzungen konnten trotz mehrfacher, grenzwertiger Duelle gerade noch so vermieden werden.

Kurz darauf folgte das lange schon ersehnte Spiel mit einem riesenhaften Gymnastikball auf dem Großfeld ... das Ding aus Gummi, mit einem Durchmesser von einem Meter, schwabbelte dann hin und her - es wurde dabei viel gerannt und vor allem sehr, sehr viel gelacht! Ein herrlicher Jux für Männer, in denen unbesiegbare Kinder schlummern. Dieses Duell endete nun wiederum mit einem Sieg für das zuvor unterlegene Team um den Protagonisten "der Bulgare" sowie dem sehr laufstarkem Imanuel.

Völlig ausgepumpt schossen alsbald die Sektkorken in den strahlenden Morgenhimmel und man wünschte sich dies und jenes ... als auch Max schon an den Bengalos zündelte und den gesamten Platz räucherte. Alles hätte so rosig schön sein können, hätte unsere Kobra nicht mit einem Feuerwerkskörper aus dem sozialistischen Bruderland Tschechien herumgefuchtelt und durch eine fehlerhafte Produktion die Trainingsjacke vom Martin L. komplett versengt ... Zum Glück gab es jedoch keinerlei körperliche Verletzungen und alsbald wurden weiter die Plastikbecher durch die kalte Luft geschwenkt. Gegen 12:00 Uhr zogen dann alle ihrer Wege - in froher Erwartung auf das neue Jahr 2017. Alles Gute für alle!

Hier kommt ihr direkt zu den ziemlich, besten Bildern ... LINK 

Dienstag, 27. Dezember 2016

Silvester-Bolzen 2016/2017!


Allen ehemaligen und aktuellen Mitgliedern des Leipziger Traditions-Bolzplatzvereines BASTARDS UNITED INTERNATIONAL FC ein gesundes und sorgenfreies Jahr 2017!

Zum Ausklang des alten Jahres spielen wir wie gewohnt ein nicht ganz so ernst gemeintes Match auf dem Ground an der Tarostraße ... mit allen Fahnen, Pyrotechnik, Musik, Sekt und vielleicht sogar mit einem großen Gymnastikball auf Großfeld! Anstoß ist 10:00 Uhr!

Es grüßt Euch herzlich Euer LANGER!

Sonntag, 18. Dezember 2016

Gesegnete Weihnacht!


Liebe Mitspieler und Gönner von BASTARDS UNITED!

Weihnachten wird eines Tages wie selbstverständlich gefeiert: etwas gemütlich, etwas festlich, etwas großzügig, etwas besinnlich, etwas mehr Licht. Wer auch immer dieses Fest für sich annimmt, der wird auch bewusst oder unbewusst mit der Geburt Jesus zu tun haben. Für das Weihnachten 2016 wünsche ich Euch allen vor allem eines: Glaubt an das Gute! Es wird siegen, ganz gewiss! Habt alle miteinander besinnliche und vor allem friedliche Feiertage ... achtet etwas auf Eure Ernährung und auf das Zuführen alkoholischer Getränke - damit uns "der Bulgare" zum Silvester-Kick nicht völlig in Grund und Boden spielt!

Gesegnete Weihnacht!

Euer "Langer"!